Kontakt

Vergleich Factoring – Rechnungsdiskontierung



Factoring

  • Factoring wird generell, aber nicht ausschliesslich, von Firmen in Anspruch genommen, die im Schnitt kleiner sind als solche, die man als Kunden von Rechnungsdiskontierungsanbietern findet. Sie haben meist einen Umsatz von CHF 500‘000 bis 2‘000‘000. Manche Factoringanbieter arbeiten aber auch mit Startups und Firmen mit einem Umsatz von CHF 50‘000.
  • Das Inkasso geht üblicherweise vom Kunden auf den Faktor über. Dadurch hat der Kunde wenig Kontrolle über sein Debitorenbuch.
  • Es gibt offene oder stille Factoringvereinbarungen. Bei offenen Vereinbarungen wissen die Endkunden vom Factoring, bei stillen entsprechend nicht.
  • Spot Factoring ermöglicht es Kunden einzelne, ausgewühlte Rechnungen an den Faktor zu übertragen. Dies ist eher die Ausnahme, die meisten Produkte basieren auf einer Vereinbarung für den Gesamtumsatz.

Rechnungsdiskontierung

  • Rechnungsdiskontierung wird häufig von Firmen in Anspruch genommen, die im Schnitt grösser sind als solche, die Factoring nutzen.
  • Je nach Anbieter für Rechnungsdiskontierung gelten unterschiedliche Anforderungen. Meist wird ein Umsatz von über CHF 1‘000‘000 oder mehr gefordert.
  • Mit Rechnungsdiskontierung wird sowohl das Inkasso als auch die Vertraulichkeit bezüglich des Debitorenbuches gewahrt, da sie beim Kunden verbleibt.
  • Rechnungsdiskontierung kann sowohl für sämtliche Rechnungen als auch lediglich für ausgewählte Rechnungen vereinbart werden. Obwohl die herkömmliche Anbieter ihre Gebühren beruhend auf dem Gesamtumsatz ihrer Kunden berechnen, ist die Höhe der Finanzierung auf einen Teil davon begrenzt.

Ähnlichkeiten

Kurzfristige Finanzierungen wie Factoring oder Rechnungsdiskontierung haben häufig zur Folge, dass die Kunden sich in einer Geschäftsbeziehung wiederfinden, in der sie wenig Einfluss auf die Geschäftsbedingungen haben.

Zum Beispiel:

  •  Rechnungsdiskontierungsvereinbarungen für den Gesamtumsatz
  • Monatliche Servicegebühren und zusätzlich Einrichtungsgebühren
  • Langfristige Vertrage mit langen Kündigungsfristen
  • Sicherheiten werden verlangt, zum Beispiel Pfandbriefe oder persönliche Garantien durch die Geschäftsführer
  • Kreditlimiten können durch den Anbieter nach Belieben gesenkt werden.

Herkömmliche Finanzierungsanbieter vergeben Kredite nach einem rigiden Prozess und beurteilen Anfragen entsprechen. Dadurch werden gerade Firmen abgewiesen, die sich in einer starken Wachstumsphase befinden und nur eine kurze Vorgeschichte haben, oder deren Geschäftsmodell zu wenig verstanden wird, da dies durch die üblichen Modelle und entsprechenden Risikoprofile nicht abgebildet werden kann.

Es gibt eine Vielzahl von Factoringanbieter, die diverse Möglichkeiten zur Rechnungsfinanzierung anbieten. Sollten zum Beispiel verschiedene Debitoren nicht für die Finanzierung berücksichtigt werden, eignet sich Spot Factoring besser als eine Lösung für das gesamte Debitorenbuch.